Wie alles begann

Durch die Arbeit von Team-F in Österreich trafen sich immer wieder Männer und Familienväter, die sich nach einem Durchbruch in ihrer Männlichkeit sehnen. Das Spannungsfeld zwischen ‚ein guter Ehemann und Vater zu sein‘ und ‚seinen Mann im Leben zu stehen‘ einerseits und die Frage ‚Was ist ein guter christlicher Mann?‘ beschäftigte uns sehr. Ist das alles, brav in die Kirche gehen, nett zu meiner Frau und den Kindern sein und treu das Geld nach Hause bringen? Darf ein Mann auch einmal ein Abenteuer erleben, etwas ‚gefährliches‘ tun? Woher kommt unsere Passivität?

Bernhard und Rudi hatten 2008 die Chance an einem sogenannten ‚Boot-Camp‘ ( also ‚Ausbildungslager‘) der Organisation ‚Ransomed Heart‘ (freigekaufte bzw. zurückgekaufte Herzen) teilzunehmen. Die Vorträge von John Eldredge und seinem Team halfen ihnen, eine neue Sicht über Gott und sich selbst zu gewinnen. Gott konnte ganz persönlich zu ihnen sprechen und ihr Leben neu verändern.   

2009 kamen noch drei andere Männer zum Team dazu und in einer wildromantischen Hütte in den oberösterreichischen Bergen kam es im November bei einem Treffen der gleichgesinnten Männer zur geistigen Geburtsstunde von ‚Der ungezähmte Mann – Das Camp‘. Das, was Gott im Herzen der Männer in den letzten Jahren getan hatte, wollten sie unbedingt auch an die Männer in Österreich weitergeben.
   Ca. ein Jahr später, im November 2010, fand das erste Camp statt. Der Hunger war groß und Gott rührte wieder Herzen an und Männer fuhren verändert und ermutigt nach Hause.
   Das Team wuchs. Weitere Seminare folgten in den nächsten zwei Jahren und gespannt blicken wir in die Zukunft, was Gott noch alles vorhat.


Team:

Sascha Kremmer, Jahrgang 75, verheiratet mit Gitti, 2 Kinder (Marcel (15) und Sabrina (11);

Beruf: Geschäftsführer in einem Vetriebsbüro für Nickelbasis- und Titanlegierungen;

Warum Sascha beim Team mitmacht: "Nach zweimaliger Teilnahme und der Erkenntnis, dass dieses Seminar mir unendlich gut tut, habe ich mich für eine Mitarbeit entschlossen, um auch anderen Männern etwas weiterzugeben."

Sein Lebensmotto: "Immer mehr und öfter in GOTTES Nähe kommen, bleiben und nach Seinem Plan leben."

Sieghard Grüger: Das erste Camp begeisterte ihn so sehr, dass er sich die folgenden Jahre entschied mitzuarbeiten. Das Camp hat ihn auch bei einer riskanten Entscheidung geholfen, von der er unter 'Berichte' erzählt.

 

Bernhard Regl, Jahrgang 1975, verheiratet mit Petra, 2 Söhne (13 a und 12 a) und eine Tochter (8a)

Beruf: Physiotherapeut, teils angestellt, teils selbständig in eigener Praxis, macht dzt. eine Ausbildung für “Supervision, Coaching und Organisationsentwicklung”

Warum Bernhard das Team leitet: “Das Bootcamp in den USA war eine riesige Bereicherung für mein Leben! Freiheit, Lebendigkeit und Abenteuer haben (wieder) Einzug in mein Leben gehalten durch die Auseinandersetzung mit den Männer-, Identitäts- und Berufungs-Themen. Ich bin überzeugt, dass ein wirklich erfülltes Leben nur dann möglich ist, wenn man seine Berufung kennt und in dieser lebt. Zu sehen, wie andere Männer durch das Camp lebendig werden, ermutigt mich und treibt mich an, meiner Berufung zu folgen und sie durch meine Ausbildung weiter zu intensivieren! Darüber hinaus hat Gott noch einige andere (wirklich große!) Abenteuer für mich vorbereitet – für Dich übrigens auch!!! So.....Let’s go for it!”

Sein Lebensmotto: “Nicht durch eigene Kraft und Macht, sondern durch Gottes Geist....!”

 

Rudolf Kirth, Jg. 66, verheiratet mit Ingrid, ein Sohn, eine Tochter;

nahm 2017 die Herausforderung an, von einer leitenden Stelle in einem Produktionsunternehmen in das Bildungswesen zu wechseln, wo er als Lehrer mit Jugendlichen zu tun hat. Gott hat ihn dadurch einen Herzenswunsche erfüllt.

 

Herbert Holzinger, verheiratet mit Sieglinde, Vater von drei Töchtern, ist vor einigen Jahren seinem Herzenswunsch nachgegangen und hat sich zum Pfleger umschulen lassen. Menschen liegen ihm besonders am Herzen, sein Herz schlägt für die Männerarbeit.

Wolfgang Nilz, Jahrgang 1966, verheiratet mit Sabine, Vater von zwei Töchtern, ist der Tiroler in der Runde. Mit Bernhard, Roel und Rudi war er beim Gründungsteam dabei und arbeitet jetzt nach einer zweijährigen Pause wieder mit. Vor einigen Jahren kündigte er seinen sicheren Job, um für Gott voll verfügbar zu sein. Seit dem darf er erleben, wie Gott immer mehr seine durch Über-Verantwortung zugeschüttete Kreativität hervorbringt.

Sein Lebensmotto: "God is awesome!"

Hubert Petz, verheiratet mit Astrid und Vater von fünf Kindern. Seit 2014 im Abenteuer der Selbständigkeit als Unternehmens-, Prozess- und IT-Berater.
Das Camp 2016 hat ihm geholfen, Gott als führsorgenden Vater in schweren Lebensumständen zu erfahren. Und so entschied er sich, selbst beim Team einzusteigen.

Wolfgang Mall, verheiratet, junger Vater und begeistert von Gottes Vaterherz.

Helmut Hain, der zweite Tiroler im Team. Arbeitet seit 2018 mit, seit er als Besucher ein Jahr vorher Feuer gefangen hatte. Er liebt es, Menschen zu beraten und sie zu begleiten und ihnen in ihrer persönlichen Entwicklung zu helfen. Von Beruf ist er selbständiger Unternehmens- und Lebensberater.

Helmut ist verheiratet und glücklicher Vater von 4 Kindern.